,

Belüftungsdeckel für Pelletlager

Verfügbarkeit:

1 vorrätig


• Stetige Belüftung durch natürliche Druckunterschiede um die Bildung gefährlicher Gaskonzentrationen wie CO zu verhindern.
• Lüftungsquerschnitt beträgt 20 Quadratzentimeter.
• Schutz vor Spritzwasser ohne Ansammlung und Eisbildung.
• Ein integriertes Gitter verhindert das Eindringen von Schädlingen wie Mäusen und Insekten.
• 4-fach-Verriegelung gemäß System Storz A 110 gemäß DIN 14323.
• Einblas- und Absaugstutzen sind mit belüftenden Deckeln ausgestattet.
• Belüftende Deckel befinden sich ausschließlich an der Außenwand.
• Deckel vom Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) empfohlen.

9,99 

1 vorrätig

google logoinfire GmbHinfire GmbH
4.9 Sterne - Basiert auf 59 Bewertungen

Richtig
regional

Hochwertig
Holzbrennstoffe

Natürlich
nachhaltig

Hervorragender
Service

Die DIN EN ISO 20023 „Lagerung von Holzpellets beim Verbraucher“ fordern eine ausreichende Belüftung des Lagers, um die CO-Konzentration gering zu halten. Diese Lüftungsdeckel entsprechen den Anforderungen der ISO 20023 bei Lüftungsleitungen ≤ 2 m. Sie werden auf den Einblas- und Absaugstutzen an der Außenwand angebracht und stellen einen Luftaustausch zwischen der Außenluft und dem Lagerraum her. Dadurch wird die Entstehung einer gefährlichen Konzentration von Kohlenmonoxid verhindert.

Die VDI 3464 „Lagerung von Holzpellets beim Verbraucher“ fordert eine ausreichende Absenkung der CO-Konzentration durch Belüftung des Lagers. Diese Lüftungsdeckel entsprechen den Anforderungen der VDI 3464 für Pelletlagerräume mit einem Fassungsvermögen von weniger als 10 Tonnen. Sie werden auf den Füll- und Absaugstutzen an der Außenwand angebracht und stellen einen Luftaustausch zwischen der Außenluft und dem Lagerraum her. Dadurch wird die Entstehung einer gefährlichen Konzentration von Kohlenmonoxid verhindert. 

Artikelnummer: 50230 Kategorien: ,
× Fragen? Schreib uns! Available on SundayMondayTuesdayWednesdayThursdayFridaySaturday